Wie viel bleibt am Ende von deinem Honorar übrig?
Es wäre zu schön, wenn das gesamte Honorar, das auf unserem Konto landet, uns gehören würde. Doch so ist es leider nicht. Als Freelancer ermitteln wir unser Einkommen mit folgender Rechnung: Einnahmen minus Betriebsausgaben. Unser Stundensatz lässt sich deshalb nicht mit dem eines Festangestellten vergleichen – schließlich müssen wir während unserer Arbeitszeit auch etwaige Urlaube, Krankheitstage sowie unbezahlte Büroarbeit und Projektakquise „reinarbeiten“.